Deutscher Hörbuchpreis 2012: Hörbuch Hamburg für „Die künstlichen Paradiese“ in der Kategorie „Das besondere Hörbuch – Besonderer Wagemut“

„Wie leicht es sein kann, ‚mit einem einzigen Flügelschlag das Paradies zu erlangen’ – Verführung pur!“, heißt es in der Begründung über die Radio Bremen-Produktion, für die Regisseur Kai Grehn zwölf international bekannte Musiker und Künstler (u. a. Anne Clark, Mariahilff, Nouvelle Vague, Tarwater, Ulver) bat, sich von Baudelaires Essay „Die künstlichen Paradiese“ aus dem Jahr 1860 inspirieren zu lassen und die er anschließend als Fundament zu „einer Collage des Rauschhaften“, so die Jury weiter, verdichtete.

Für Hörbuch Hamburg-Geschäftsführer Johannes Stricker ist diese Auszeichnung zugleich eine Anerkennung des leidenschaftlichen Engagements aller Beteiligten, denn:
„Ohne den Schulterschluss von Regisseur Kai Grehn, den beteiligten Rundfunkanstalten, allen voran Radio Bremen, Musikern und Künstlern wie Jeanne Moreau, den Schauspielern Alexander Fehling und Jule Böwe, die alle mit viel Enthusiasmus und Überzeugung an dieses Hörspielprojektes gegangen sind, wäre dieses ‚Wagnis’ kaum möglich gewesen“.
Die Verleihung zum 10. Deutschen Hörbuchpreis findet im Rahmen einer Gala am 14. März als Auftakt der lit.Cologne im WDR-Funkhaus in Köln statt.

Quelle: Hörbuch Hamburg

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at


Copyright 2001-2007 AUDIOBOOKS Magazin
Diese Seite wurde mit dem WyRu CMS 2.3.103 erstellt.