Monika Röth (monika), 11.11.2010

"hr2-Ortsgespräch" mit Anke Sevenich: Wilhelm Genazino "trifft" Samuel Beckett im Staatstheater Kassel

Fiktive Begegnungen sind das Konzept einer aktuellen "Literaturland Hessen"-Veranstaltungsreihe, die hr2-kultur unter anderem nach Kassel führt. Der Schriftsteller Wilhelm Genazino spricht am Donnerstag, 18. November, um 20 Uhr im Staatstheater Kassel über seinen Lieblingsdichter Samuel Beckett, der in seiner Jugend wiederholt in der nordhessischen Stadt zu Gast war.

Dazu präsentiert die Schauspielerin Anke Sevenich Auszüge aus dem Beckett-Klassiker "Glückliche Tage": Als "Winnie" sitzt sie im Treibsand fest und redet sich das Glück herbei.

Durch den Abend führt Alf Mentzer, Literaturredakteur von hr2-kultur.

Der irische Schriftsteller und Dramatiker Samuel Beckett (1906-1989), hatte in Kassel eine kurze Romanze mit seiner Cousine Peggy Sinclair. Diese Erfahrungen hat Beckett in seinem ersten Roman "Traum von mehr bis minder schönen Frauen" verarbeitet. Beckett, der nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs in Frankreich lebte, wurde 1969 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Theaterstücke "Warten auf Godot", "Endspiel" und "Glückliche Tage".

Wilhelm Genazino, Jahrgang 1943, hat neben zahlreichen Romanen Essays, Hörspiele und Theaterstücke veröffentlicht. Zuletzt ist sein Roman "Das Glück in glücksfernen Zeiten" erschienen. Der Schriftsteller mit Wohnsitz in Frankfurt am Main erhielt unter anderem den Georg-Büchner-Preis und den Heinrich-von-Kleist-Preis.

Das "Ortsgespräch" in Kassel ist eine Veranstaltung von hr2-kultur/Literaturland Hessen in Kooperation mit dem Staatstheater Kassel. Weitere Informationen über das Gemeinschaftsprojekt "Literaturland Hessen", eine Initiative von hr2-kultur, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie dem Hessischen Literaturrat e. V., gibt es unter www.literaturland.hr-online.de.

Termin: Donnerstag, 18. November, 19.30 Uhr
Ort: Staatstheater Kassel, Schauspielhaus
Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel
Karten: 12 Euro (ermäßigt 8 Euro), Theaterkasse des Staatstheaters Telefon: (+49 (0)561)10 94 222 oder Abendkasse

Sendung: 6. Februar 2011, 12.05 Uhr

hr2-kultur ist über die UKW-Frequenzen 96,7 / 95,0 oder 99,6 MHz oder als Livestream unter www.hr2-kultur.de zu empfangen.

Quelle: hr online

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Rubriken

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
  Erweitert
Di, 14. August 2018|16:08 MEZ|Update vor 16 Std.


Hörbücher Magazin