Audiobooks.at News

Katharina Turecek war auf Ö3

AUDIAMOLive holt LUCI VAN ORG am 13. Juni nach Wien

Die neue Folge von "Sherlock Holmes - Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs" ist da

Neu: Drei Mann in einem Boot

Neues F.A.Z.-Hörbuch: Finnland. Von Lappland über Karelien bis Helsinki

Weitere News
Coverbild

Abbildung Rückseite

Zurück

SACHBUCH

Patricia Cornwell
Wer war Jack the Ripper?

Gelesen von Franziska Pigulla, Stephan Benson

Deutsch
4 CD(s) / 293 Minuten
Hoffmann & Campe ISBN 3-455-30322-6

Titel kaufen? Angebote anzeigen!
AUDIOBOOKS durchsucht alle 24 Stunden das Sortiment der größten Hörbuchhändler und erstellt für Sie einen Preisvergleich. Das beste Angebot fanden wir bei MetaGIS.

Die packende Auflösung der Identität des Serienmörders Jack the Ripper, fesselnd gelesen von Franziska Pigulla und Stephan Benson: Die grausamen, ungeklärten Frauenmorde, die 1888 in Londons Stadtteil Whitechapel begangen wurden, riefen unzählige Theorien über den Täter hervor, doch keine ist so überzeugend wie diese: Patricia Cornwell hat forensische Kenntnisse, modernste Ermittlungsmethoden und historisches Material kombiniert und legt stichhaltige Beweise vor, dass der Täter der berühmte Maler Walter Sickert gewesen sein muss.

Bookmark   Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen   LinkARENA - Web 2.0 Social Bookmarking Service  


Rezensionen

AUDIOBOOKS

Jack the Ripper, der wohl bekannteste und berüchtigste Serienmörder aller Zeiten, gibt immer wieder neue Rätsel auf, denn der wahre Täter ist von Scotland Yard nie gefaßt worden. Das Thema inspiriert immer wieder Autoren und Filmemacher, so zuletzt "From Hell" (2001) mit Johnny Depp als Inspector Abberline.

In "Wer war Jack the Ripper?" deckt die Bestseller-Autorin Patricia Cornwell Fakten und Indizien auf, die aufzeigen, dass der bekannte englische Maler Walter Sickert - nach ihrer Ansicht nach - der Ripper war.

Die Autorin schildert nicht nur die Morde, sondern auch die sozialen Verhältnisse im viktorianischen London, insbesondere das trostlose Leben der Prostituierten und gibt einen Einblick in das Leben von Walter Sickert, seiner Jugend und seiner Leidenschaft, dem Theater. Viele seiner Bilder sind geprägt von Gewalt und abschreckenden verstümmelten Frauenkörpern. Auch einige Schauplätze der Ripper-Morde hat er festgehalten, woraus Patricia Cornwell kombiniert: nur der Mörder kann ein solches Wissen gehabt haben.

Der Ripper verfaßte immer wieder Briefe, die er sowohl an die Presse als auch an die Polizei schickte. Viele dieser Briefe sind immer noch erhalten und hätte Walter Sickert sich nach seinem Tod nicht einäschern lassen, könnte man mit Hilfe der DNA-Analyse noch mehr Licht in die Sache bringen.

Während Patricia Cornwell mit heutigen Mitteln den Spuren aus längst vergangenen Tagen nachgeht, erhalten wir immer wieder Einblicke in die Praktiken der Polizei zur damaligen Zeit.

Auch die Arbeitsmethoden der damaligen Mediziner werden wieder ans Tageslicht geholt, denn einige chirurgische Eingriffe, die der junge Walter Sickert über sich ergehen lassen musste, könnten der Schlüssel zu den späteren Taten des Rippers sein. Die Beschreibungen dieser Eingriffe und auch die detailierte Analyse der einzelnen Verbrechen sind nichts für schwache Nerven.

Gelesen wird das Hörbuch von den beiden Sprechern Franziska Pigulla und Stephan Benson. Abwechselnd geben uns die beiden Sprecher Einblick in das Leben des berühmten Malers Walter Sickert und damit die Grundlage für Cornwells Annahme, dass der Maler Jack the Ripper war. Mit ruhiger und sachlicher Stimme werden die grausamen Einzelheiten der Morde im Stil der derzeit so beliebten TV-Shows wie Autopsie, FBI, etc. geschildert. Beide Sprecher dürfen dazwischen aber auch schon mal ihr schauspielerisches Talent zeigen, wenn sie einzelne Szenen nachspielen.

Franziska Pigulla hat in der Kult TV-Serie Akte X ihre Stimme Gillian Anderson alias Spezialagentin Dana Scully geliehen und war damit schon auf der Spur manchen Verbrechens. Daneben spricht sie die Hörbücher rund um die Figur Kay Scarpetta, die ebenfalls aus der Feder von Patricia Cornwell stammen. Weiters gehört sie zur Stammbesetzung der Sprecher für die oben bereits angesprochenen True Crime-Shows. Stephan Benson hat ebenfalls bereits eine kriminelle Vergangenheit bei der Mitwirkung in der Serie Tatort. In Tonfall und Sprechweise erinnert er stark Hubertus Bengsch, der Stimme von CSI-Gil Grissom und Sprecher von Medical Detectives.

Auf Musikuntermalung wird völlig verzichtet. Denn allein durch die beiden fesselnden Stimmen wird man völlig in die wohl sehr kranke Vorstellungswelt von Jack the Ripper gezogen. Besonders gut hat uns gefallen, dass englische Ausdrücke wie Titel von Bildern oder Ortsangaben jeweils vom anderen Sprecher auf deutsch erklärt wurden.

Die vier CDs sind in einem vierteiligen Digipack verpackt. Auf der ersten CD wird der Titel, der Autor, die Sprecher und der Verlag genannt. Das achtseitige Booklet enthält eine kurze Biografie der Autorin und der beiden Sprecher. Daneben gibt es noch ein zweites Heftchen mit Infos über weitere Produktionen von Hoffmann und Campe.

Wer die derzeit so aktuellen Geschichten um clevere Gerichtsmediziner und ihre Fälle mag, wird bei Patricia Cornwells 'Wer war Jack the Ripper?' sicher fündig. Durch die Tatsachen, die die Autorin ans Licht bringt, ist die bereits bekannte Geschichte erschütternd und definitiv erneut spannungsgeladen. Nicht zu vergessen: Geschichtsinteressierte bekommen ein bestimmt nicht staubiges Sittenbild des alten Londons.


Monika RöthMonika Röth

Ganz im Stil meiner Lieblingssendung im TV "Autopsie", bei der als Sprecherin auch Franziska Pigulla zu hören ist. Patricia Cornwell rollt nach mehr als 100 Jahren die Morde des Serienkillers Jack the Ripper neu auf. Sie liefert uns Beweise und versucht diese mit heutigen Mitteln wie DNA-Analyse, Schrifterkennung und Profiling zu belegen. Kein Krimi, aber trotzdem fesselnd von der ersten Minute an. Und ob man ihr zum Schluß glaubt, das bleibt jedem Hörer selbst überlassen.

Günter RubikGünter Rubik

Streng genommen ist 'Wer war Jack the Ripper?' ein Sachbuch, wenn uns die beiden erstklassigen Sprecher von den Sitten und Vorgängen im alten London erzählen. Das die Buchvorlage von einer der bekanntesten Kriminalautorinnen geschrieben wurde, garantiert einen spannend konstruierten Plot, obwohl die Geschichte prinzipiell ja jedermann bekannt sein sollte. Und eines gleich vorweg: nicht nur Jack lässt in diesem Buch gruseln, sondern zuweilen auch die Beschreibung dessen, was damals als Medizin galt.


Zurück

Audiobook Finder

Diesen Titel kaufen Sie bei:

PreisAnbieterNoteArtikelbezeichnung beim Händler
-MetaGIS
Information zum Anbieter
-Wer war Jack the Ripper?

Angaben ohne Gewähr! Die Angebote sind keine verbindlichen Aussagen der Anbieter!
Alle Preise in Euro inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Verpackungs- und Versandkosten.
Die Note ist ein Feedback unserer Besucher und keine Bewertung von AUDIOBOOKS

Audiobook Alarm

AUDIOBOOKS Alarm für Patricia Cornwell setzen.
 
Weitere Bücher von Patricia Cornwell.

Weitere interessante Kategorien:

Sachbuch

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail

Suchen in der Datenbank

Rubriken

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
  Erweitert
Mo, 25. Mai 2020|11:10 MEZ|Update vor 11 Std.


Hörbücher Magazin