AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 15.06.2007

Ungekürzte Lesung: Litwinenko. Tod eines Dissidenten

Hören Sie schon vor der Veröffentlichung des Buches die ersten beiden Kapitel des Hörbuches. Am 18. Juni 2007, wird das Buch im Buchhandel erhältlich sein. Wer sich das Hörbuch schon vorher bei Audible gekauft hat, erhält an diesem Tag die restlichen Kapitel. Das Hörbuch ist exklusivnurfür Abonnenten von audible.de zum Preis von 20,95 Euro erhältlich.

Die ersten Meldungen klangen absurd. Auf einen russischen Dissidenten, der früher in Diensten des KGB und der Nachfolgeorganisation FSB gestanden hatte, sei ein Giftanschlag in einer Sushi-Bar verübt worden. Doch als sich Litwinenkos Zustand verschlechterte, nahm die Geschichte eine ernste Wendung. Am 23. November 2006 starb er an den Folgen einer Polonium-210-Verstrahlung. Zuvor gab er eine Erklärung ab, in der er Kreml-Funktionäre und Putin für seinen Tod verantwortlich machte.

Wer war Alexander Litwinenko? Weshalb konnte er nicht in seiner Heimat bleiben? Warum schwebte er auch in England, wo ihm politisches Asyl gewährt worden war, in solcher Gefahr? Wie kam er wirklich ums Leben? Der Bericht der Witwe und des Freundes über den Mord und seine Hintergründe, der deutlich macht: Die Intrige gegen Litwinenko ist nur die Spitze eines Eisbergs.

Die ersten beiden Kapitel können Sie bereits vor Veröffentlichung des Buches hören. Am 18. Juni erscheint das Buch im Buchhandel. An diesem Tag erhalten Sie die restlichen Kapitel. Das ungekürzte Hörbuch Litwinenko. Tod eines Dissidenten gibt es exklusiv für Audible.de Abonnenten.

Die Autoren:
Alex Goldfarb, regimekritischer Naturwissenschaftler, verließ Russland in den siebziger Jahren. Er arbeitete an der Columbia University, beendete seine wissenschaftliche Laufbahn jedoch nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 und leitete zusammen mit George Soros humanitäre Initiativen in Russland. Er lernte Alexander Litwinenko in den neunziger Jahren kennen, und sie wurden enge Freunde, als Goldfarb den Ex-Spion und seine Familie 2000 auf der dramatischen Flucht nach England begleitete. Später arbeitete er mit Litwinenko an dessen Memoiren und politischen Artikeln. Goldfarb ist verantwortlicher Leiter der von Boris Beresowski gegründeten International Foundation for Civil Liberties, einer Dachorganisation für Menschenrechtsaktivisten.
Marina Litwinenko begegnete ihrem späteren Ehemann erstmals 1993 an ihrem 31. Geburtstag. 2000 wurde der Familie politisches Asyl in Großbritannien gewährt und 2006 die britische Staatsbürgerschaft zuerkannt. Marina Litwinenko und ihr zwölfjähriger Sohn leben in London.

Der Sprecher:
Stephan Benson, geboren 1964, war an renommierten Theatern wie dem Schauspielhaus Zürich, dem Thalia Theater und dem Ernst-Deutsch Theater in Hamburg engagiert. Außerdem ist er ein gefragter Film- und Fernsehschauspieler. Er liest regelmäßig Hörbücher für Hoffmann und Campe, zuletzt den Roman "Der Fundamentalist, der keiner sein wollte" von Mohsin Hamid.

Quelle: Audible.de

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Do, 14. Dezember 2017|3:31 MEZ|Update vor 3 Std.


Hörbücher Magazin