AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




27.05.2005

Rebhuhn, Trüffel, starker Tobak: Der Kirsten Herzog Verlag lädt zu "Balthasars Tafel" ein

Bei diesem "literarischen Leckerbissen" von Jules Barbey d'Aurevilly geht es nicht allein ums Essen - und die Gänsehaut schmort nicht nur im Ofen!

Gut gewürzt mit Spannung und Erotik lässt uns Barbey d'Aurevilly, der "Altmeister des Abgründigen", dem wir bereits "Die Pantherin" und "Ariellas Rache" zu verdanken haben, wieder einmal hinter die Kulissen eines eigentlich "ganz normalen" Städtchens blicken - und tief in die Seelen einiger ihrer Bewohner.

Die Story:

Die kleine Stadt "La Ville" in Westfrankreich zur Zeit der Restauration.

Zur Freitagstafel im Haus des "alten Herrn von Mesnilgrand" sind stets die verwegensten Gäste geladen: abtrünnige Priester, die das Kreuz mit der Sünde tauschten, ausgediente Offiziere, die einst für Napoleon kämpften und dazwischen ein Ex-Deputierter, der den König verriet.

Zu herzhaftem Braten, erlesenen Soßen und jeder Menge Wein geben diese zwei Dutzend Gourmands ihre Frauengeschichten zum Besten, fluchen auf die Kirche und machen sich über die braven Bürger ihrer kleinen Stadt lustig.

Woche für Woche erschüttert diese Ketzertafel "La Ville".

Doch an diesem Freitag entlocken die alten Haudegen dem Sohn des Hausherrn sein intimstes Geheimnis - zugleich das Geheimnis eines ganzen Regiments.

Ihr Name: Rosetta, genannt "die Schamhafte".

Als Mesnilgrand ihre Geschichte erzählt, bringt er damit zum ersten Mal die Großmäuler an "Balthasars Tafel" zum Schweigen. Denn so etwas haben selbst sie noch nicht gehört ...

Was als scheinbar harmlose Romanze beginnt, endet in einem Blutvergießen.

Wer also an dieser Tafel Platz nimmt, sollte bereits "gut gefrühstückt" haben.

Ansonsten sorgt der frühere Hofkoch Ludwig XVIII für Speis und Trank und als Sprecher serviert uns Uwe Herzog (ARD, 3SAT, Arte u.a.) diese Geschichte im Stil von Chabrol.

Neubearbeitung der ersten deutschsprachigen Übersetzung von M. von Berthof (Originaltitel: "A un diner d'athée" aus "Les Diaboliques").

"Balthasars Tafel" ist als MP3-Download (um 9,90 Euro) unter www.balthasars-tafel.de erhältlich.

Zu jeder Bestellung gibt es gratis einen hübschen Bildschirmschoner zum Thema "Klassische Literatur"!


Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Mo, 23. Oktober 2017|13:34 MEZ|Update vor 13 Std.


Hörbücher Magazin