AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 22.07.2011

Innovationspreis 2011 für die Reihe Kunst zum Hören

Ministerpräsident Winfried Kretschmann überreicht die Auszeichnung im Neuen Schloss: Kunst zum Hören gehört zu den besten Ideen Deutschlands 2011 und ist von der Initiative »Deutschland - Land der Ideen« für Einfallsreichtum, schöpferische Leidenschaft und visionäres Denken ausgezeichnet worden.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann betonte bei der feierlichen Urkundenübergabe im Neuen Schloss, Stuttgart, dass »die guten Ideen von heute das Potential« haben, »die Wirklichkeit von morgen zu formen«. Neben Preisträgern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Bildung und Umwelt war der Hatje Cantz Verlag mitKunst zum Hören einziger Preisträger aus dem Bereich Kunst.

Annette Kulenkampff, Geschäftsführerin des Hatje Cantz Verlags zeigte sich über die Auszeichnung sehr erfreut: »Kunst zum Hören ist ein Medium für viele Gelegenheiten und jede Altersgruppe. Nicht nur die Kunst selbst stellt immer wieder neue Herausforderungen an jeden von uns, sondern auch ihre Vermittlung. Mit der ReiheKunst zum Hören habe wir eine Idee entwickelt, die Hören und Sehen genussvoll verbindet. Wir sind damit einen neuen Weg gegangen und wollen ein breites Publikum ansprechen und für die Kunst begeistern.«

Kunst zum Hören geht zurück auf die beliebten Audioguides, die Museen für Besucher ihrer Kunstausstellungen anbieten. Darauf basierend entwickelte Hatje Cantz das Konzept des illustrierten Hörbuchs, um Kunst mit Auge und Ohr auch außerhalb des Museums erlebbar zu machen. Ende 2008 wurde mit Der »Meister aus Flémalle« der erste (kleine) Bildband mit CD gestartet. In der Regel informiert ein Hörbuch während 80 Minuten über etwa 40 bis 50 herausragende Bilder einer Ausstellung, teilweise mit musikalischer Untermalung. Der Text wird von namhaften Schauspielern oder bekannten Sprechern gesprochen.

Inzwischen ist bereits eine stattliche Anzahl vonKunst zum Hören erschienen und das Programm reicht von einzelnen Künstlern wie Neo Rauch, Gerhard Richter, Seurat, Giacometti, Kirchner, Botticelli, Holbein und Michelangelo über ein Hörbuch zum »Modell Bauhaus« bis zu Architekten wie Joseph Maria Olbrich oder einem Überblick zum »Gesamtkunstwerk Expressionismus«. Im Sommer und Herbst 2011 folgen mit »Beckmann und Amerika« und »Apple-Design« zwei weitere Hörbücher. Insgesamt sind in der Reihe 19 Titel erschienen.

Der Wettbewerb »365 Orte im Land der Ideen« der Initiative »Deutschland- Land der Ideen« unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Christian Wulff zeichnete dieses Jahr zum sechstem Mal deutsche Unternehmen aus, die mit Einfallsreichtum, schöpferische Leidenschaft und visionärem Denken voran gehen.

Quelle: Hatje Cantz Verlag


Annette Kulenkampff und Ministerpräsident Kretschmann (Foto Copyright Deutschland- Land der Ideen)

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Sa, 16. Dezember 2017|23:36 MEZ|Update vor 23 Std.


Hörbücher Magazin