AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 12.06.2006

Hui Buh - Das Hörspiel zum Film

Kino für den Kopf - Das Label EUROPA veröffentlicht das Hörspiel zum Film: Was ein wahrer Geist ist, dem kann die Zeit nichts anhaben. Hui Buh, das einzige behördlich zugelassene Schlossgespenst, denkt gar nicht ans Aufhören und setzt seine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte fort: Die 23 Folgen umfassende Hörspielserie wird am 21. Juli um das Hörspiel zum Kinofilm erweitert. Der Film, mit Michael Bully Herbig in der Titelrolle, startet einen Tag eher im Verleih der Constantin Film in den deutschen Kinos. In Österreich startet der Kinofilm am 21. Juli.

Auf den traditionellen Hörspiel-Erzähler müssen die Zuhörer trotz der Original-Filmdialoge nicht verzichten. Was auf der Leinwand nur zu sehen ist, wird im Hörspiel von Andreas Fröhlich erzählt. Vielen bekannt ist Fröhlich als Bob Andrews aus "Die drei ???" oder als die deutsche Synchronstimme von Edward Norton, John Cusack oder Ethan Hawke.

"Hui Buh das Schlossgespenst - Das Hörspiel zum Film" erscheint bei EUROPA und ist - ebenso wie die Hui Buh-Folgen 1 bis 23 - überall im Handel erhältlich.

Nach vermutlich unzählig abgelehnten Angeboten beschloss Eberhard Alexander-Burgh, Erfinder von Hui Buh und Autor vieler weiterer Kindergeschichten, erst kurz vor seinem Tod im Jahr 2004, nach 3-jährigen Verhandlungen die Filmrechte an Christian Becker und seine RatPack Filmproduktion zu veräussern. Und so können sich die Fans desSchlossgespenstes auf ein Kinospektakel der Extraklasse freuen: Inspiriert von einem der beliebtesten Hörspiele aller Zeiten übernahm Michael Bully Herbig die Rolle von "Hui Buh" sowie "Ritter Balduin", Christoph Maria Herbst spielt "König Julius den 111.", Heike Makatsch die "Gräfin Leonora zu Etepetete" und Rick Kavanian spielt "Charles", den Assistenten von König Julius. Der unvergessene Hans Clarin ist in der Rolle des "Kastellan" zu sehen, was für Hui Buh-Liebhaber ein besonderes Highlight sein dürfte. Clarin sprach von 1969 bis 1983 in allen Hörspielfolgen das Schlossgespenst!

Auch die Filmemacher kennen die Geschichte bereits seit Kindertagen: "'Hui Buh das Schlossgespenst' ist wohl die Hörspielserie, die mich am meisten geprägt hat.", verrät Sebastian Niemann, Drehbuchautor und Regisseur der fast 10 Millionen Euro teuren Kinoproduktion. "An die wundervolle Stimme von Hans Paetsch, dem Märchenonkel der Nation, kann ich mich wie Millionen Fans noch genau erinnern. Aber, dass wir für die Rolle des 'Kastellan' Hans Clarin - die damalige Hörspiel-Originalstimme von Hui Buh - gewinnen konnten, freut mich ganz besonders.", schwärmt Produzent Christian Becker.

Hilla Fitzen, Produkt Managerin bei EUROPA: "Wir freuen uns sehr, dass unser beliebter Hörspiel-Klassiker 'Hui Buh' jetzt mit den Stimmen von aktuellen Top-Schauspielern produziert wurde. Mit Andreas Fröhlich als Erzähler ist das Hörspiel zum Film eine wunderbare Verbindung von traditionellem Hörspiel-Element und moderner, spannender und witziger Familienunterhaltung."


Quelle: EUROPA

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Mi, 18. Oktober 2017|4:04 MEZ|Update vor 4 Std.


Hörbücher Magazin