AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 27.02.2010

Hamburg-Krimis für die Ohren: mit der Live-Inszenierung von „Todesfalle Speicherstadt“ startet vitaphon neue Hörbuchreihe

Gänsehaut und Gruselschauer entstehen auch ohne die Bilder von wehenden Gardinen oder dunklen Gestalten im Morgengrauen. Den Beweis dafür tritt jetzt die neue Hörbuchreihe „Hamburg-Krimis“ von vitaphon – kreative Hörbuchproduktionen – an. Der Hamburger Hörbuchverlag stellte am 25. Februar 2010 sein Erstlingswerk „Todesfalle Speicherstadt“ in der BlackBox im „Dialog im Dunkeln“ vor. Die Geschichte spielt mitten im Hamburger Freihafen. Vorlage ist ein Kurzkrimi von Michael Koglin, der bereits in der Edition „Schwarze Hefte“ des Hamburger Abendblatts erschien.

Zeitgleich werden zwei weitere Krimis aufgelegt, die an anderen bekannten Hamburger Originalschauplätzen spielen: „Der Tod in Harvestehude“ und „Fegefeuer am Grindel“. Ausgezeichnete, über Norddeutschlands Grenzen hinweg bekannte Autoren wie Regula Venske, Carmen Korn, Michael Koglin oder Frank Göhre gaben vitaphon die Erlaubnis, Hörspiele aus ihren Geschichten zu produzieren. „Wir haben die Hamburg-Krimis mit viel Liebe zum Detail inszeniert. Ausgewählte Sprecher, Musik und Geräusche, Düfte, Wind und Regen bescheren in völliger Dunkelheit ein kriminalistisches Kopfkino“, erklärt Susanne Kramer, Verlagsleiterin von vitaphon. „Für die Präsentation ist der Dialog im Dunkeln die perfekte Bühne.“ Die BlackBox steht für das Publikum am 4., 5. und 7. März für Vorstellungen der „Todesfalle Speicherstadt“ bereit. Die Hörbücher sind ab sofort im norddeutschen Buchhandel und unter www.vitaphon.de erhältlich.

Hauptfigur des Krimis „Todesfalle Speicherstadt“ ist Che, Sohn eines in den siebziger Jahren auf die Insel Kiribati im südpazifischen Ozean ausgewanderten, durch- geknallten Hippies. Che heuert auf einem Stückgutfrachter Richtung Hamburg an und macht nach einigen Zwischenstopps und jede Menge Schwierigkeiten eine grauenvolle Entdeckung. Was hat es mit den Containern auf sich? Wie entkommt er seinen Verfolgern, warum wird er überhaupt verfolgt? Showdown ist in der Speicherstadt – alle Ratten an Bord...

Jedes Hörbuch-Booklet der Hamburg-Krimis enthält einen Stadtplan, so dass Hörer alle Geschichten hautnah miterleben und die Strassen und Wege original nachgehen können. Voraussichtlich an Sonntagen im Mai wird es weitere Live-Präsentationen im Dialog im Dunkeln geben. Darüber hinaus ist eine Tour der Hamburg-Krimis mit Vorstellungen und Live-Veranstaltungen in verschiedenen Städten Norddeutschlands im Hellen geplant. Und bereits im August 2010 gibt es neuen Stoff. Dann sollen vier neue Hörspiel-CDs in der Reihe erscheinen.


Weitere Publikumspräsentationen:

Was:
Neue Hörbuchreihe „Hamburg-Krimis“ von vitaphon Publikumsveranstaltungen
Wann:
am 4. März 2010 um 20 Uhr,
am 5. März um 22 Uhr,
am 7. März um 13 und 15 Uhr
Wo: „
"Dialog im Dunkeln“, www.dialog-im-dunkeln.de, BlackBox, im 2. Boden, Alter Wandrahm 4, 20457 Altstadt, Hamburg
Wer:
vitaphon (www.vitaphon.de)

Die drei neuen Hörbücher sind ab sofort im Buchhandel und unter www.vitaphon.de erhältlich.
 

Quelle: www.hamburgkrimis.de


Das gesamte Team des neuen Hörbuchs am Tatort "Dialog im Dunkeln": v.l.n.r. Robert Missler (Darsteller des Charles), Sonja Kanemaki (Pressesprecherin Dialog im Dunkeln), Detlef Tams (Darsteller des Consorten), Susanne Kramer (Verlagsleiterin vitaphon), Jan Käpernick (Darsteller des Che), Ansgar Döbertin (Tonmeister), Michael Koglin (Autor von "Todesfalle Speicherstadt"), Gabriela Ingwersen ( stellv. Geschäftsführerin Dialog im Dunkeln) und Rolf Schmieding


Eine kriminalistische Partnerschaft: das erste Hörbuch der Hamburg-Krimis von vitaphon "Todesfalle Speicherstadt" wird im Hamburger Dialog im Dunkeln inszeniert. V.l.n.r. Susanne Kramer (Verlagsleiterin vitaphon), Rolf Schmieding (Regisseur), Mandy Voigt (Graphik-Designerin jetzt!), Gabriela Ingwersen ( stellv. Geschäftsführerin Dialog im Dunkeln), Sonja Kanemaki (Pressesprecherin Dialog im

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Sa, 18. November 2017|11:05 MEZ|Update vor 11 Std.


Hörbücher Magazin