AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 16.07.2008

Die Stimme des Phantoms - Im siebten Abenteuer von Suni & Partner spielen neue Technologien eine große Rolle

Das neue Abenteuer von Suni & Partner beginnt auf einer Technikmesse. Roboter wackeln über den Boden, Hubschrauber fliegen durch die Luft, unzählige elektronische Geräte surren vor sich hin und wie auf einem Basar versuchen Verkäufer die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Mittendrin probieren Suni und Melissa die neuesten Erfindungen aus und staunen über einen riesigen Diamanten. Den hat eine Sicherheitsfirma aufgestellt, um zu demonstrieren, dass ihre Geräte unüberwindbar seien. Doch bald kommt es zum ersten Zwischenfall der Irisscanner fällt aus. Handelt es sich um einen Zufall oder hat es jemand auf den Diamanten abgesehen?

Schade, dass Thorsten gerade mit seiner Familie in Japan ist, weil sein Vater an der Universität in Tokio unterrichtet. Gut, dass es das Internet gibt, damit sich die jungen Privatdetektive auf dem Laufenden halten können. Doch nicht nur das, denn während Suni und Melissa auf Verfolgungsjagd sind, hilft ihnen Thorsten über das Internet.

Wer mehr erfahren möchte, der kann sich die neue Folge auf www.detekteisuni.com anhören oder runterladen.

Basierend auf dem Vortrag "Wie Computer sehen, sprechen und hören lernen" der Informatikprofessorin Elizabeth André im Rahmen der Kinderuniversität, zeigt die Hörspielfolge spielerisch, was die Technik heute schon zu leisten vermag. So imitiert Suni Melissas Stimme mit Hilfe eines Stimmenemulators. Auch die Gespräche mit Thorsten wurden tatsächlich über Voice-over-IP aufgenommen, das sind Programme mit denen man über den Computer telefonieren kann. "Außerdem sollen die Kinder für das Internet sensibilisiert werden. Denn nicht jeder ist der für den er sich ausgibt oder geht gewissenhaft mit Informationen um", fügt Suni alias Marco Rosenberg an.

Aus der Not werden die besten Ideen geboren. Denn da Thorstens Stimme Sebastian Grünwald aus beruflichen Gründen umgezogen war, musste das Hörspielteam umdisponieren und baute Telefonate über den Computer ein. Da es so nicht weitergehen kann, ist demnächst ein Casting geplant, um einen neuen Sprecher für Thorsten zu finden. Die Figur des Thorstens zu ersetzen lehnt Erfinder Ruben Schulze-Fröhlich ab: "Wir haben zwar darüber nachgedacht, aber zum einen passen die drei Freunde so gut zueinander und zum anderen sind alle Sprecher Studenten, die irgendwann ihren Abschluss machen und das Team verlassen, aber wir wollen nicht ständig neue Figuren einführen."

Als 2006 die beiden Studenten Ruben Schulze-Fröhlich und Sebastian Grünwald ein Hörspiel zur Kinderuni-Vorlesung der klassischen Archäologie entwickelten, waren sie zwar überzeugt von ihrem Projekt, ahnten aber dennoch nicht, wie erfolgreich ihre Idee tatsächlich werden sollte. Selbst große Fans der drei Fragezeichen, erschufen sie ein junges Detektivtrio, dessen Charakter sich gegenseitig ergänzen. Kopf der Truppe ist der 15-jährige Suni, der sich schon vor zwei Jahren den Traum erfüllte, ein eignes Detektivbüro im Speicher seines Elternhauses zu führen. Ohne Trenchcoat und Lutscher ist er selten anzutreffen. In Sachen Recherche, Klatsch und Tratsch steht ihm die 16-jährige Melissa zur Seite. Ihr Traumberuf ist es nämlich Reporterin zu werden und so arbeitet sie schon jetzt beim Jugendmagazin Jay-Mag. Thorsten ist mit 14 Jahren zwar der jüngste im Bunde und etwas tollpatschig, aber in Sachen Wissen kann ihm kaum einer das Wasser reichen. Deshalb hat er auch schon eine Klasse übersprungen.

Mittlerweile wächst der Kreis der helfenden Studenten immer weiter an, schließlich braucht so ein Hörspiel neue Sprecher und Ideen. Denn von dem ersten Entwurf eines Drehbuchs bis hin zum Schnitt der Folge machen die Studenten alles selbst und unentgeltlich. Und was alles als ein Projekt an der Professur für Medienpädagogik begann, hat heute sogar Fans in Kairo.
Für die nächste Folge hat sich das Team die Vorlesung von Sportprofessor Helmut Altenberger "Wer flitzt und schwitzt - und was Bewegung sonst noch bewirkt" zum Thema gemacht. Interessant dabei ist, was im Körper passiert, wenn man sich anstrengt, sei es bei alltäglichen Beschäftigungen oder aber beim Hochleistungssport. Dabei sollen Fragen beantwortet werden wie warum schlägt unser Herz schneller und warum fangen wir an zu schwitzen?

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Do, 14. Dezember 2017|14:11 MEZ|Update vor 14 Std.


Hörbücher Magazin