AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 13.02.2009

Deutscher Hörbuchpreis 2009: drei Gewinner stehen fest!

Der Deutsche Hörbuchpreis wird in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen. In den Kategorien Beste Interpretin, Bestes Kinderhörbuch und Das besondere Hörbuch hat die Jury ihre Auswahl bereits getroffen. Die Gewinner der weiteren Kategorien werden am 16. Februar 2009 bekannt gegeben.

Die Auszeichnung für die Beste Interpretingeht an die Schauspielerin Irm Hermann für ihre Rolle in Werner Fritschs Enigma Emmy Göring. Irm Hermann („Angst essen Seele auf“, „Pappa ante Portas“) leiht ihre Stimme der Gattin von Hermann Göring. Ihr gelinge mit aller Verve ein furioser Monolog. Hinter der banal-biederen Fassade, so die Jury, lasse sie die böse Machtgier der Göring hervor scheinen (Hörverlag, Produktion SWR).

Als Bestes Kinderhörbuchwird der französische Kinderbuchklassiker Der Krieg der Knöpfe prämiert. Die Regisseurin Judith Lorentz erschließt mit ihrer Version den Klassiker von Louis Pergaud auf originelle Weise neu. Sie baut dabei auf Henrik Albrechts Komposition, auf ein brillantes Sprecherensemble und auf ihren souveränen Sinn für Rhythmus und Zwischentöne. Erschienen bei Headroom, koproduziert von SWR, DLR Kultur, HR, MDR, NDR und WDR.

In der Kategorie Das besondere Hörbuchkürte die Jury Louis-Ferdinand Célines Reise ans Ende der Nacht: Mit den Augen und Ohren des Kriegsfreiwilligen, Armenarztes und Weltverächters Ferdinand Bardamu erlebt man eine Lebensreise vom Schlachthaus des Ersten Weltkrieges, durch psychiatrische Kliniken, die Kolonien in Afrika, New York und zurück in französische Vorstädte. Die klangästhetische Konsistenz beruhe auf dem kongenialen Zusammenwirken von Komponist, Musikern, Geräusch- und Wortregie, die aber ohne die präzise Umsetzung von Hans Scheck und Angelika Haller („Ton und Technik”) nicht zu denken wäre, so die Jury.

Mitglieder der Preisträgerjury sind die Schauspielerin Sabine Postel, Lothar Sand, Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Jobst-Ulrich Brand, FOCUS, Prof. Sabine Breitsameter, Hochschule Darmstadt, Prof. Dr. Holger Schulze, Universität der Künste Berlin und die Journalistin Dr. Eva-Maria Lenz.

Der Verein Deutscher Hörbuchpreis e. V. stiftet den Deutschen Hörbuchpreis seit 2003. Mitglieder sind das Nachrichtenmagazin FOCUS, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das internationale Kölner Literaturfest lit.COLOGNE, der Westdeutsche Rundfunk und die WDR mediagroup. FOCUS-Herausgeber Helmut Markwort ist Kuratoriumsvorsitzender, WDR-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz ist Vorstandsvorsitzender des Deutschen Hörbuchpreises.

Die Preise werden am 15. März im Rahmen der großen Hörbuchgala im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz während der lit.COLOGNE überreicht. Zudem werden auch die Publikumspreise „HörKules“ und dessen Kinderpreis „HÖRkulino“ der „Buchwerbung der Neun“ verliehen. Diese Preisträger werden per Internet-Abstimmung unter www.hoerkules.de ermittelt.

Quelle: Deutscher Hörbuchpreis

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Di, 24. Oktober 2017|4:32 MEZ|Update vor 4 Std.


Hörbücher Magazin