AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 02.02.2008

Deutscher Hörbuchpreis 2008 geht an sieben herausragende Hörbücher: Drei Gewinner stehen bereits fest

Seit 1. Februar stehen bereits drei Preisträger fest: Zum sechsten Mal wird am 9. März der Deutsche Hörbuchpreis vergeben. Ausgezeichnet werden die besten Hörbuchproduktionen des Vorjahres in sieben Kategorien. Als „Das besondere Hörbuch/Regie“ kürt die Jury die opulente Hörspielproduktion „Die Ästhetik des Widerstands“ nach dem gleichnamigen Roman von Peter Weiss. Preisträger ist Karl Bruckmaier, der die umfangreiche literarische Vorlage für das Radio bearbeitete und inszenierte.

Der Roman, der anhand einer fiktiven Biographie die Niederlagen der europäischen Linken im 20. Jahrhundert reflektiert, wird in der 12-stündigen Hörbuchproduktion auf seine Aktualität befragt, wobei auch seine spezifische Ästhetik und die Rolle „engagierter“ Literatur in neuem Licht erscheinen. Für Karl Bruckmaier, der hauptberuflich Kritiker ist, war das Projekt der „berufliche Glücksfall meines Lebens“. Die Produktion des Bayerischen und des Westdeutschen Rundfunks ist 2007 im Hörverlag erschienen.

Der Preis für die „Beste Interpretin“ geht an die Schauspielerin Anna Thalbach für ihre Lesung des Romans „Paint it black“ der amerikanischen Bestsellerautorin Janet Fitch. Die Story handelt von Liebe und Trauer im Los Angeles der 1980er Jahre: Eine junge Frau, die erst die große Liebe, dann den rätselhaften Selbstmord des Geliebten erlebt, gerät bei der Suche nach Erklärungen unversehens selbst in Gefahr. In den USA führte es lange die Bestsellerliste der New York Times an. Als Hörbuch produziert wurde die spannende Geschichte vom Verlag Lübbe Audio.

Anna Thalbach wird in Köln noch eine weitere Auszeichnung in Empfang nehmen können. Zusammen mit der Schauspielerin Anna Carlsson, beide Jahrgang 1973, erhält sie ebenfalls den Deutschen Hörbuchpreis in der Kategorie „Bestes Kinder- und Jugendhörbuch“ für die gemeinsame Lesung des Briefromans „Liebe Tracey, liebe Mandy“. Thalbach und Carlsson geben ihre Stimmen zwei 16-jährigen Mädchen, die eine Brieffreundschaft pflegen und sich über die Schule, ihr Familien- und Liebesleben austauschen. Doch aus dem harmlosen Briefwechsel wird eine sehr ernste Sache, als eine der beiden ihr großes Geheimnis aufdeckt. Das Audiobook nach dem Roman des australischen Jugendbuchautors John Marsden ist erschienen im Verlag Beltz & Gelberg.

Der Deutsche Hörbuchpreis wird außerdem in den Kategorien „Beste Fiktion“, „Beste Information“, „Bester Interpret“ und „Beste verlegerische Leistung“ vergeben. Die weiteren Preisträger stehen am 11. Februar fest.

Quelle: Der Deutsche Hörbuchpreis

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Sa, 21. Oktober 2017|17:43 MEZ|Update vor 17 Std.


Hörbücher Magazin