AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Günter Rubik (grubik), 15.10.2006

Aktuelles von Titania Medien

Den Messestand ganz mit den neuen künstlerischen, gemalten Covers der Gruselkabinett-Hörspiele dekoriert, präsentierte Titania Medien sich und seine Hörspiele auf der Frankfurter Buchmesse. Mit dabei war natürlich das eben erschienene 2-teilige Frankenstein-Hörspiel und die zum Zeitpunkt der Frankfurter Buchmesse noch unveröffentlichten Hörspiele Die Blutbaronin und Der Freischütz.

Während die berühmt-berüchtigten Frankenstein-Filme meist über das 'Mann baut Monster'-Thema nicht hinauskommen, greift Marc Gruppe in seiner Hörspielbearbeitung die literarische Vorlage von Mary W. Shelley auf - die den Schöpfer Victor Frankenstein oder eben den modernen Prometheus, wie der Untertitel von Shelleys Roman ja lautet, weit mehr in den Vordergrund stellt. Trotz bekannter Geschichte dürfte also auch für viele Fans von Grusel und Horror eine Menge frischer Wind enthalten sein - wenn man das bei einem so klassischen Stoff sagen darf.

Die Blutbaronin beruht auf der 1823 veröffentlichten Blutsaugergeschichte von Ernst Benjamin Salomon Raupachs, in der der Baron Ferenc Nádasdy mit einem Zauber seine verstorbene Frau ins Leben zurückholen möchte.

Der Freischütz verwendet die Vorlage zu Carl Maria von Webers bekannter Oper, in der ein junger Mann für den Sieg in einem Preisschießen einen Pakt mit dem Teufel eingeht.

Wie in allen Hörspielen von Titania Medien treffen wir wieder auf reichlich Hollywood-Stimmen.

Nach einem Da Capo sieht es für das bereits zur Tradition gewordenen Weihnachtshörspiel aus, das uns von Titania Medien in den letzten Jahren serviert wurde. 'Der kleine Lord' wurde statt zum letzten Weihnachtsfest leider erst im Jänner in vielen Märkten in die Regale gestellt. "Im Jänner kannst du nichts mehr verkaufen, bei dem Schneeflocken vorne drauf sind" bringt es Marc Gruppe auf den Punkt und serviert den kleinen Lord deshalb in diesem Winter nochmals.

Schlecht sieht es leider für die Krimi Klassiker und den Sherlock Holmes Hörspielen mit den wunderbaren Joachim Tennstedt und Detlef Bierstedt in den Hauptrollen aus. Nachdem die Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle derzeit bei zu vielen Verlagen in Mode gekommen sind, verordnet sich die Titania Medien-Truppe eine Zwangspause und ist derzeit eifrig am Nachdenken, welcher Stoff zum Nachfolger der Serie werden könnte.

Günter Rubik (grubik)
e-mail: grubik@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Fr, 15. Dezember 2017|7:09 MEZ|Update vor 7 Std.


Hörbücher Magazin