AUDIOBOOKS Newsletter

Wöchentlich alle Hörbuch-News ins Postfach!


Newsletter abmelden




Monika Röth (monika), 21.09.2006

2. Kriminacht im Wiener Kaffeehaus

Am 28. September 2006 ist Wien wieder im "Overkill“: Magdalen Nabb, Leonie Swann, Akif Pirincci & Co - mehr als 70 Schriftsteller beim Gipfel-Treffen der Krimi-Autoren lesen in über 50 Kaffeehäusern in allen Bezirken Wiens. Der Eintritt ist frei.

Bei der ersten "Kriminacht“ im vergangenen Jahr "stürmten“ bei einem nur halb so umfangreichen Programm bereits mehr als 8.000 Besucher regelrecht die teilnehmenden Kaffeehäuser, um den Krimiautoren , allen voran Donna Leon, die ihren 13. Brunetti-Roman "Beweise, dass es böse ist“ vorstellte, zu lauschen.

Diesmal werden in über 50 Kaffeehäusern in allen 23 Bezirken Wiens mehr als 60 internationale und nationale Autoren und über 15 Schauspieler aus aktuellen Krimis lesen, und die Liste der Teilnehmer kann sich mehr als sehen lassen: Aus Florenz kommt etwa die Italo-Engländerin Magdalen Nabb, deren Maresciallo Guarnaccia schon seit Jahren erfolgreich am Arno ermittelt. Aus Berlin wiederum reist Leonie Swann an, die mit ihrem Krimi „Glenkill“, in dem Schafe ermitteln, für Furore sorgte und seit Monaten auf der Spiegel-Bestsellerliste ist. Ebenfalls aus Deutschland kommt der in Istanbul geborene und nun in Bonn lebende Akif Pirinçci, der mit seinen Katzenkrimis, die in 17 Sprachen übersetzt (und auch verfilmt) wurden, weltweite Berühmtheit erlangte (und übrigens in Wien studierte). Und aus Kopenhagen kommt Thrillerschreiber Leif Davidsen, der seine Polit-Krimis als „Beschreibungen der modernen Wirklichkeit“ sieht. Ein Tipp für Freunde des historischen Krimis ist der Autor Marek Krajewski, der mit seinen Krimis um den ruppigen Kriminalrat Mock im Breslau der 20er Jahre zur Nummer Eins in Polen wurde.

Aber natürlich sind auch alle Stars der heimischen Crime-Szene bei der Kriminacht in Wien dabei. Von Stefan Slupetzky, der seinen neuen Lemming-Krimi „ Das Schweigen des Lemming“ vorstellen wird, bis Alfred Komarek und Ernst Hinterberger, der auch in diesem Jahr wieder ein neues Buch präsentiert, der jungen Garde wie Sabine Naber, Beate Maxian oder Thomas Wollinger, aber auch Eva Rossmann oder Pavel Kohut werden daran teilnehmen. Und gleich zwei der Autoren, die im Rahmen der Kriminacht lesen werden, sind in diesem Jahr für den hochrennomierten „Deutschen Buchpreis“ nominiert, und zwar Heinrich Steinfest mit „Ein dickes Fell“ und Paulus Hochgatterer für „Die Süße des Lebens“.

Unterstützung erhalten die Autoren von Schauspielern, beispielsweise Erika Pluhar, Nina Proll, Ernst Grissemann, Kristina Sprenger (Soko Kitzbühel) oder Kottan-Regisseur Peter Patzak. Und neben den großen Traditionscafés wie Landtmann oder Prückel machen auch engagierte Kaffeehäuser in den Außenbezirken wie das Café Falk in Donaustadt, das Cafe Ritter in Ottakring oder das Keplerplatz in Favoriten mit. Sonderveranstaltungen finden auch in Thalia-Filialen sowie in der Wienbibliothek im Rathaus (Karl Markovic liest aus H. C. Artmanns Krimibibliothek) und in der Hauptbücherei Wien statt. Der Eintritt ist frei, reservieren können Sie direkt in den Kaffeehäusern.

Weitere Informationen und die genauen Lesetermine finden Sie auf www.kriminacht.at.

Quelle: www.kriminacht.at

Monika Röth (monika)
e-mail: mroeth@audiobooks.at

Zurück

Wenn Sie einen Kommentar verfassen möchten, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem Benutzernamen anmelden. Sollten Sie noch keinen Benutzernamen haben, führen Sie bitte zuerst die Registrierung durch.

Druckversion | Weiterleiten per E-Mail | bei Twitter posten

 


Suchen in der Datenbank

Features

Rubriken

Audiobook Finder

Was hören Sie am Liebsten?

Hörspiele
Gekürzte Lesungen
Ungekürzte Lesungen




... und wer druckt das AUDIOBOOKS Magazin? PRINTSHOP!
Zurück zur Startseite
Werbung
[Text onlySchriftart verkleinern Schriftart vergrößern Kontrast ändern Audiobooks @ WAP - Mobile Hörbuch-Information
Zurück zur Startseite
 
 
 
 
 
 
  Erweitert
Di, 17. Oktober 2017|11:18 MEZ|Update vor 11 Std.


Hörbücher Magazin